24 October, 2018, 03:30

TechTastic – News des Monats

Heute haben wir wieder die heißesten Tech-News und die besten Produktneuheiten des Monats für euch. Viel Spaß!

Sharp bringt Europas ersten 8K TV-Monitor

Ihr wollt einen Fernseher, der die Realität perfekt abbilden kann? Dann solltet ihr euch den neuen LV-70X500E von Sharp genauer ansehen. Damit hat das Unternehmen nämlich gerade Europas ersten 8K TV-Monitor auf den Markt gebracht, der sich sowohl für zu Hause als auch berufliche Belange wie Film und Foto eignet. Wer braucht die super hohe Auflösung? Zum Beispiel Menschen, die gerne Sportübertragungen oder Dokus schauen – schließlich steht ja in Kürze schon wieder die Fußball-WM an. Aber auch in Sachen Gaming und Lieblingsfilme macht die plastische und naturgetreue Darstellung natürlich Spaß. Dieser lässt sich allerdings auch Einiges kosten. Die 70-Zoll-Variante kostet knapp 12.000 Euro und soll ab Ende April auch in Deutschland erhältlich sein.

LV-70X500E TV von SharpFoto: Sharp

Digitales Sightseeing mit der Rundbligg App

Euer nächster Urlaub steht an? Dann solltet ihr euch schnell noch die neue App Rundbligg aufs Smartphone laden. Dabei handelt es sich um einen digitalen Offline-Reiseführer, der euch spannende Sehenswürdigkeiten in der Nähe zeigt. So könnt ihr super spontan Sightseeing machen und braucht nicht immer einen schweren Travel Guide mit euch herumschleppen. Und so geht’s: Richtet euer Telefon einfach auf ein Objekt in der Nähe oder wischt durch die Monumente, historischen Ereignisse und Attraktionen in der Umgebung. Anschließend bekommt ihr im Handumdrehen Infos und Bilder zu allen naheliegenden Sightseeing Spots. Funktioniert übrigens auch mit allen Wear OS Smartwatches. Neugierig? Hier geht’s zur App.

Coden lernen mit Karlie Kloss

Models können nur gut aussehen? Von wegen! Supergirls wie Karlie Kloss beweisen regelmäßig das Gegenteil, wie zum Beispiel mit ihrem fabelhaften Projekt Kode With Klossie. Dieses hat sie bereits 2015 ins Leben gerufen, als sie selbst damit anfing, programmieren zu lernen. Seitdem bietet die US-Amerikanerin regelmäßig Summer Camps für Mädchen zwischen 13 und 18 Jahren an, um sie beim Coden zu unterstützen und dabei, führende Rollen in der Tech-Branche einzunehmen. Ein super Vorbild für Empowerment!

Deutscher Computerspielpreis 2018 – Das sind die Gewinner*innen

Anfang des Monats wurde wieder der Deutsche Computerspielpreis vergeben. Dabei handelt es sich um eine Initiative der deutschen Politik und Wirtschaft, die vom Branchenverband game e.V. mit dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Bundesminister Andreas Scheuer getragen wird. In 14 Kategorien werden herausragende deutsche Spieleproduktionen ausgezeichnet, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Happy Gaming!

  • Bestes Deutsches Spiel: Witch It von Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment
  • Bestes Serious Game: Vocabicar von Quantumfrog
  • Bestes Mobiles Spiel: Card Thief von Arnold Rauers
  • Bestes Kinderspiel: Monkey Swag von Tiny Crocodile Studios & kunst-stoff / United Soft Media Verlag
  • Bestes Jugendspiel: Witch It von Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment
  • Bestes Gamedesign: TownsmenVR von HandyGames
  • Beste Innovation: HUXLEY von Exit Adventures
  • Beste Inszenierung: The Long Journey Home von Daedalic Studio West / Daedalic Entertainment
  • Bestes Internationales Spiel: Assassin’s Creed Origins von Ubisoft
  • Beste Internationale Spielewelt: Horizon Zero Dawn von Guerilla Games / Sony Interactive Deutschland
  • Bestes Internationales Multiplayer-Spiel: Witch It von Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment
  • Nachwuchspreis mit Konzept: Platz 1: Ernas Unheil von Aileen Auerbach, Jessica Bodamer, Lisa Forsch, Olga Trinova, Talea Sieckmann / HTW Berlin ; Platz 2: Sunset Devils von Andreas Illenseer / Carl-Hofer Schule
  • Nachwuchspreis mit Prototyp: Platz 1: Fading Skies von Marc Fleps / HAW Hamburg ; Platz 2: Realm of the Machines von Julian Ludwig, Sebastian Jantschke, Stefan Held, Wanuscha Nourbakhsh, Alina von Petersdorff, Sharon Schwaab, Maximilian Miesczalok, David Ernst, Pascal Marschar / Mediadesign Hochschule München
  • Publikumspreis: Elex von Piranha Bytes / THQ Nordic
  • Sonderpreis der Jury: Friendly Fire (Charity Aktion)

Rohpost – Social Media ohne Zusatzstoffe

Seit dem Facebook-Skandal schauen sich viele Nutzer*innen nach Alternativen um. Eine davon könnte die noch recht neue App Rohpost sein. Die Vision des Berliner Gründerteams ist es, abseits der übermächtigen sozialen Netzwerke eine Plattform zu schaffen, die Menschen wirklich näher bringt – unabhängig von Algorithmen, einem endlosen News-Feed, Likes oder Werbung. Ihr könnt euch Rohpost wie einen kleinen Newsletter vorstellen, mit dem ihr eure Freunde und Freundinnen easy auf dem Laufenden haltet. Einmal am Tag könnt ihr an ausgewählte Kontakte eine Nachricht schicken, welche diese wiederum mit einem Echo an euch beantworten können. Wie ihr seht, eine super zeitsparende App, die euch nicht von den wichtigen Dingen des Lebens ablenkt. Social Media ohne Zusatzstoffe eben!
Screenshot Rohpost App
Share