15 December, 2018, 06:50

Schonendes Föhnen für Winter-Haare

Der Winter kommt in großen Schritten und mit ihm trockene Heizungsluft, Mützen und Schals. Kein großer Spaß für unsere Haare, die auf den Temperaturwechsel und die geänderten Luftverhältnisse oftmals empfindlich reagieren. Deswegen ist es gerade im Winter wichtig die richtigen Geräte zum Föhnen einzusetzen. Lufttrocknen ist dann nur noch in den seltensten Fällen möglich. Außerdem haben koreanische Dermatolog*innen erst kürzlich herausgefunden, dass das viel gelobte Lufttrocknen gar nicht so gut ist wie bisher angenommen. Im Gegenteil, es führt noch eher zu Spliss! Richtiges Föhnen kann die Haare somit sogar zusätzlich pflegen. Und mit den mittlerweile Standard-Features wie Ionentechnologie, Kaltfunktion und verschiedenen Temperaturstufen macht Föhnen auch gleich doppelt Spaß.

Doch welche Föhne eignen sich nun besonders gut für die Winterzeit?
Wir haben es für euch herausgefunden!

1 Der Günstige von Remington: trotz kleinem Preis leistungsstark und mit Turbo für besonders schnelles Föhnen | 2 Der Profi: Föhnen wie die Profis ist jetzt mit Glacial Blue von ghd möglich. | 3 Der Kontrollierbare von Braun: Thermosensoren sorgen für eine aktive Temperaturkontrolle. Eine gleichmäßige Wärmeverteilung schützt vor Austrocknen. | 4 Der Schützende von Remington: Föhnen mit geringerer Hitze für mehr Schutz | 5 Der Glänzende: Auch Philips setzt auf Sensoren und hält so die Feuchtigkeit im Haar. Schön glänzende Haare garantiert. | 6 Der Starke von Philips: behält den starken Luftstrom bei niedrigerer Temperatur bei und schützt so optimal die Haare. | 7 Der Stylische: gleichzeitig föhnen und stylen verspricht dieses Exemplar von Philips und soll dabei Recht behalten. | 8 Der Nachhaltigere: Valera fertigt seit 60 Jahren Schweizer Profi-Haarprodukte und pflegt bis in die Spitzen. Psst, gibt’s auch in Gold!

Tipps zum perfekten Föhnen

Auch wenn jede/r von uns schon immer föhnt, gibt es doch ein paar Tricks, wie man das Haar noch besser während der Heißluftbehandlung schonen kann. Versuche dafür direkt nach dem Waschen die Haare sanft abzutrocknen, indem du sie zum Beispiel mit einem Mikrofaserhandtuch abtupfst. Bitte nicht rubbeln! Sonst wird die Haarstruktur leicht geschädigt. Dann gerne noch bis zu 15 Minuten an der Luft trocknen lassen, wenn dies möglich ist und erst dann zum Föhn greifen. So verkürzt sich die Föhnzeit und dein Haar wird es dir danken! Außerdem helfen Hitzesprays die Haarstruktur während des Föhnens zu schützen. Wenn du dann noch genug Abstand hältst und nicht immer auf höchster Temperaturstufe föhnst, sollte für dein Haar alles glatt laufen.

Wichtig: Falls die Zeit mal nicht gereicht hat und man doch mit nassem Haar los muss, dieses, wenn möglich, nicht unter eine Mütze stecken. Denn so schädigst du die Haarstruktur und die Haare können leichter brechen.

Teaserbild: © Unsplash/Rodolfo Sanches Carvalho

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.