16 September, 2019, 22:17

Netflix & Amazon Prime Serienhighlights im Januar 2019

Neues Jahr, neue Serien! Netflix und Amazon Prime versorgen uns auch im Januar mit einigen sehenswerten Serien. Wir haben, wie immer für euch, unsere Serienhighlights im Januar zusammengefasst.

Netflix Serienhighlights im Januar

DC Titan

DC Titan ist eine neue DC-Comic-Verfilmung im Auftrag von Netflix. Die Eigenproduktion des Streaminganbieters handelt von jungen Superheld*innen aus dem DC Universum, die zu einer neuen Gruppe zusammenfinden, um Verbrecher*innen das Handwerk zu legen. Mit von der Partie: Dick Grayson alias Robin (Brenton Thwaites), Rachel Roth alias Raven (Teagan Croft), Koriand’r alias Starfire (Anna Diop) und Gar Logan alias Beast Boy (Ryan Potter). Viele Namen, die den Fans der DC Comics bekannt sein sollten. Die Serie verspricht einen neuen, gut produzierten Einblick in ein Universum, dass vor allem den Liebhaber*innen der Superheld*innen-Geschichten gefallen wird.

Ab 11. Januar verfügbar.

American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace

Die Doku-Drama-Serie beleuchtet den Mord des italienischen Ausnahme-Designers Gianni Versace, der auf den Stufen seiner Villa in Miami am helllichten Tag erschossen wurde. Das war 1997. Rückblickend eine Zeit, in der die Themen Homophobie und Aids in der Gesellschaft aktuell waren. Diese Themen sind es, welche die Doku-Serie aufgreift, denn sie beleuchtet vor allem den Täter Andrew Cunanan, der schon vor dem Mord an Versace zu den meist gesuchtesten Verbrechern des FBI’s gehörte. Ein pathologischer Lügner, der nach Ruhm und Reichtum giert und sich selbst in den Abgrund stürzt. Die Familie Versace, allen voran Donatella, betonte mehrmals, dass die Serie reine Fiktion sei und nichts mit der Realität zu tun habe. Das macht uns nichts aus, denn American Crime Story ist eine unterhaltsame Serie mit großartigen Schauspieler*innen, u.a. Penelope Cruz als Donatella Versace, die euch in den Bann ziehen wird. Eine gelungene Fortsetzung der ersten Staffel, in der der Fall O. J. Simpson beleuchtet wurde. Falls ihr die erste Staffel noch nicht gesehen habt, dann unbedingt anschauen!

Ab 18. Januar verfügbar.

Grace und Frankie, Staffel 5

Die vierte Staffel haben wir euch bereits in den Serienhighlights 2018 aufgezählt, deshalb freuen wir uns riesig auf die Fortsetzung von Grace und Frankie. Kurz und knapp, darum gehts: Grace und Frankie müssen ihr Leben neu sortieren, als ihre Männer ihnen offenbaren, dass sie seit 20 Jahren eine Affäre haben. In Staffel 1 findet die Scheidung beider Ehe statt und in Staffel 5? Das neusortierte Leben bringt lauter Überraschungen und die Beziehungen zu den Kindern, Ex-Männern und Liebhabern wird oft auf die Probe gestellt. Eine manchmal etwas slapstickartige, aber trotzdem sehr liebenswürdige Serie mit Jane Fonda als Grace und Lily Tomlin als Frankie in den Hauptrollen.

Ab 18. Januar verfügbar. Leider gibt es keinen offiziellen Trailer.

Star Trek: Discovery, Staffel 2

Die erste Staffel war viel besser als erwartet, umso schöner dass Netflix die Fortsetzung im Januar veröffentlicht. Discovery spielt zehn Jahre vor den Ereignissen der Star-Trek-Originalserie und 100 Jahre nach Raumschiff Enterprise. Schon in Staffel 1 stand der Konflikt mit den Klingonen im Mittelpunkt. Auch in der zweiten Staffel müssen Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) und Saru (Doug Jones) für den Frieden kämpfen. Dabei reiht sich die Staffel endgültig in den Kanon der alten Star Trek Serien ein. So hat Spock (Ethan Peck) einen Auftritt als jüngere Version der ikonischen Figur. Für alle Trekkies ein absolutes Muss.

Ab 18. Januar verfügbar.

Pose

Ryan Murphy schafft mit Pose eine Queer-Musical-Tanz-Serie, die voller Extravaganz die Ballroom-Szene der 80er Jahre aufleben lässt. Ein beeindruckendes Setting, welches vor allem vom fantastischen Hauptcast getragen wird. Zu diesem gehören Mj Rodriguez, Indya Moore, Dominique Jackson, Hailie Sahar und Angelica Ross. Nach dem Erfolg der ersten Staffel auf dem US-Kabelsender FX ist bereits eine zweite Staffel in Planung. Ein Glück, denn Murphy hat mit Pose eine Serie kreiert, die endlich die oftmals unterrepräsentierten Erfahrungen von Trans-Frauen und homosexuellen People of Color darstellt. Und das so gekonnt, dass ihr auf keinen Fall dieses Spektakel verpassen solltet.

Ab 31. Januar verfügbar.

Amazon Prime Serienhighlights im Januar 

The Romanoffs (deutsche Synchronfassung)

Der „Sopranos“-Autor und „Mad Men“-Schöpfer Matthew Weiner schafft mit The Romanoffs eine Dramaserie vom Feinsten. Romanoffs, eine alte russische Zarenfamilie, umweht noch immer der Wind des früheren Adels. So glauben es zumindest die (angeblichen) Nachkommen, die sich aufgrund ihrer Abstammung für etwas Besseres halten. Die Serie besteht aus acht Spielfilmen mit jeweils 90 Minuten, die nur eint, dass alle Hauptdarsteller*innen sich als Nachkommen der legendären Adelsfamilie sehen. Theoretisch, so Weiner, können die Folgen auch durcheinander geschaut oder eine Folge mal ausgesetzt werden. 

Ab 11. Januar ist die deutsche Synchronfassung verfügbar.

Titelbild: Unsplash

Share

2 Pings & Trackbacks

  1. Pingback: Intaraktives Filmerlebnis mit Netflix - Black Mirror Bandersnatch

  2. Pingback: Netflix & Amazon Prime Serienhighlights im Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.