,

6 praktische Gadgets für Hundebesitzer

6 praktische Gadgets für Hundebesitzer

Nicht nur die Katzen von Welt sind heutzutage smart unterwegs, auch für Hunde gibt es jede Menge technische Accessoires, die euch und unseren Vierbeinern das Leben ein bisschen leichter machen. Heute stellen wir euch sechs tolle Gadgets für alle Hundebesitzer*innen vor!

iFetch – Ballwurfmaschine

Manche Hunde sind unermüdlich und möchten am liebsten den ganzen Tag lang Bällchenholen. Und oft kann man ihnen auch nicht widerstehen, wenn sie einem immer wieder das (vollgesabberte) Spielzeug aufs Knie legen und mit ihrem herzerweichenden Hundeblick zu uns hoch schauen. Für alle, die trotzdem mal eine kleine Pause brauchen, ist die Ballwurfmaschine von iFetch genau das Richtige. Sie wirft Bälle zwischen drei und neun Meter und gibt dabei einen leisen, hochfrequenten Ton von sich, sodass der Vierbeiner Bescheid weiß, dass ein Ball unterwegs ist. Das Gerät schaltet sich automatisch ein, sobald ein Ball hineingelegt wird und geht anschließend wieder aus. Ihr könnt euren Hunden beibringen, die Ballmaschine selbst zu „füttern“, sodass sie sich auch alleine beschäftigen können. Super Idee!

iFetch Ballwurfmaschine

CleverPet Hub – Spielekonsole

Jap, richtig gelesen. CleverPet ist die erste Spielekonsole für Hunde. Und so funktioniert das Ganze: Es gibt 12 Puzzle-Challenges, die auf der Schnelle der Lernfähigkeit des Hundes aufbauen. Die erste Stufe ist natürlich ganz einfach, reicht aber trotzdem aus, um den Vierbeiner ein paar Stunden lang zu beschäftigen. So hat er auch dann etwas zu tun, wenn ihr mal nicht zu Hause seid. Außerdem ist das Gerät mit einer App für iOS und Android verbunden, die die Aktivitäten des Hundes trackt und euch unterwegs zeigt, wie es mit dem Puzzle gerade aussieht. Das Spiel wurde mit Wissenschaftlern entwickelt und geht darum, die kognitiven Fähigkeiten von Hunden zu fördern. Finden wir spitze!

Spielekonsole für Hunde von Cleverpet
Foto: Cleverpet

Tractive – GPS Ortung

Euer Hund büchst gerne aus? Dann ist Tractive das perfekte Gadget für euch. Der GPS Tracker ermöglicht es euch, euren Hund (oder auch die Katze) jederzeit und überall exakt zu orten. Den genauen Standort könnt ihr dann per App oder über den Webbrowser abrufen. Außerdem zeigt euch der Tracker, wo euer Haustier vorher bereits unterwegs war. Das Gerät ist wasserdicht, in verschiedenen Farben erhältlich und wird ganz einfach am Halsband befestigt.

Hund mit GPS Sender von Tractive
Foto: Tractive

Fitbark – Fitness-Tracker

Fitness-Tracker gibt es nicht nur für uns Menschen, sondern auch für die vierbeinigen Begleiter. Das Gute an Fitbark ist, dass diese Variante euch beide fit hält – ihr könnt ihn nämlich mit Apple Watch und anderen Wearables verbinden. So will der kleine Sensor am Halsband Frauchen und Hund motivieren, gemeinsam aktiv zu sein. Außerdem trackt er jede Menge Daten von eurer Fellnase, informiert euch über die Gesundheit des Hundes, erstellt ein individuelles Fitness-Ziel oder Challenges, die ihr zusammen meistern könnt. Euer Hund ist schließlich der perfekte Sportpartner in Crime!

Hund mit Fitness-TRacker von FitBark beim LaufenFoto: Fitbark

Safespot Hundeleine

Auf Facebook oder Aushängen im Kiez lese ich immer wieder, dass der Wauzi verschwunden ist, als er brav vor dem Laden auf einen gewartet hat. Leider ist es vor allem in Großstädten wie Berlin wirklich gefährlich, den Hund einfach anzubinden, weil es scheinbar Menschen gibt, die nur darauf warten, um ihn mitzunehmen und wer-weiß-was mit ihm zu machen. Klaro, manchmal geht es nicht anders – aber lasst euren kleinen Freund beim Einkaufen lieber zu Hause. Für Notfälle oder andere Situationen gibt es eine Leine samt Halsband namens Safespot, die wie ein Fahrradschloss funktioniert. So kann (hoffentlich) nichts mehr schiefgehen.

Hundeleine von Safespot

FlexyPaw für das perfekte Foto

Nicht umsonst ist Tierfotograf ein Beruf, denn es ist gar nicht so einfach, seine Vierbeiner von ihrer besten Seite einzufangen. Schnell sind sie abgelenkt und haben keine Lust mehr, für uns zu posieren oder in die Kamera zu schauen. Aber natürlich gibt es auch dafür das passende Gadget – und das ist genauso einfach wie genial. Die FlexyPaw klemmt müsst ihr nämlich nur an eurem Smartphone befestigen, anschließend ein Leckerli einklemmen und schon kann es losgehen. Wetten, dass euer Hundi auf einmal nicht mehr wegsehen mag? Bitte Lächeln!

Flexypaw am SmartphoneFoto: FlexyPaw

One Response
  1. Sonja Köllinger, thanks for the article post.Really thank you! Great.

Comments are closed.