26 April, 2019, 02:07

Earth Hour: Licht aus für den Klimaschutz

Am 30. März gehen der Erde die Lichter aus – zumindest für eine Stunde. Es ist wieder Earth Hour. In der Zeit von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr sind alle Menschen weltweit dazu angehalten, ihre Lichter auszuschalten – als Zeichen für den Klimaschutz.

Erstmalig fand die Aktion im März 2007 auf Initiative von WWF Australia statt. Die Organisation wollte mit dem Ausschalten der Lichter auf den unnötigen Energieverbrauch und die damit verbundene Ressourcenverschwendung hinweisen. Zu diesem Zeitpunkt war Australien eines der Länder mit dem größten Pro-Kopf-Ausstoß an CO2. Selbst die Beleuchtung der Sidney Harbour Bridge und des Opera Houses wurden für eine Stunde deaktiviert. In dem Stadtteil Kings Cross wurde die Coca-Cola-Reklame zum ersten Mal seit Inbetriebnahme 1974 abgestellt.

Die Aktion fand schnell Nachahmer*innen über den gesamten Globus verteilt. Auch in Deutschland wurde zur Zeit des Weltklimagipfels 2007 zum ersten Mal der Kölner Dom für eine Stunde im Dunkeln gelassen. Das Motto: „Licht aus für unser Klima“. Die vom WWF ins Leben gerufene Earth Hour ermächtigt so Menschen ein klares Zeichen für den Klimaschutz zu setzen und die Verantwortlichen zu einem stärkeren Handeln aufzufordern.

Um 20.30 Uhr gehen in Deutschland die Lichter aus. © WWF

Ideen für die Earth Hour 2019

Auch 12 Jahre nach der ersten Earth Hour wird am 30. März 2019 das Licht für eine Stunde ausgeschaltet. Viele öffentliche Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen sind dabei. Wahrzeichen und Städte versinken im Dunkeln. Und auch du kannst ganz persönlich mitmachen.

Nimm dir bewusst Zeit für dich

Die Stunde im Dunkeln eignet sich hervorragend, um endlich mal wieder zur Ruhe zu kommen. Ständig sind wir erreichbar, online und digital unterwegs. Nutze die Zeit. Gönn dir ein Gläschen Wein, zünde ein paar Kerzen an, schnapp dir ein gutes Buch und sei einfach mal wieder für ein paar Minuten offline.

via GIPHY

Ein Abendspaziergang der anderen Art

Wenn wir durch unsere Städte gehen, ist meist auch nachts alles hell erleuchtet. Nutze die Stunde, um mal zu schauen, wie es ist, wenn wir alle mit etwas weniger Strom leben würden. Außerdem lässt sich in dieser Zeit hervorragend beobachten, wie engagiert deine Stadt, dein Dorf oder dein Viertel bei der Earth Hour dabei ist.

via GIPHY

Mach bei einer Aktion mit

Da viele Städte und Organisation bei der Earth Hour involviert sind, gibt es an diesem Abend auch überall ganz besondere Aktionen. Ob Kino-Erlebnis am Brandenburger Tor (mit stromerzeugenden Fahrrädern) oder ein Unplugged-Konzert bei Kerzenschein in München. Alle Aktionen deutschlandweit findet ihr auf der Seite des WWF.

via GIPHY

Kerzenlicht-Selfies

Um andere an der Aktion teilhaben zu lassen, macht es Sinn auch online darauf aufmerksam zu machen. Ob bereits vorher via Twitter, Facebook & Co. oder im Nachhinein mit einem Selfie in der Dunkelheit bei Kerzenschein, ist ganz dir überlassen. Nicht den Hashtag #EarthHour vergessen.

via GIPHY

Zeit mit Family & Friends

Die Zeit am Abend eignet sich auch hervorragend, um eine schöne Zeit mit deinen Liebsten zu verbringen. Zündet euch ein paar Kerzen an und versammelt euch um den großen Tisch – ob zum Spielen oder Essen, ist dabei ganz euch überlassen. Eine besondere Stimmung ist da garantiert!

via GIPHY

Wirst du am 30. März zur Earth Hour das Licht ausschalten?

Vorschaubild: ©©Calwaen Liew/unsplash.com

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.