19 November, 2018, 05:24

Dieser 77-Jährige erschafft Kunstwerke in Excel

Malen als Hobby für Rentner? Nicht ungewöhnlich. Malen als Rentner mit Excel allerdings schon. Diese neue Freizeitbeschäftigung hat sich Tatsuo Horiuchi gesucht, als er 2000 in den Ruhestand gegangen ist. Der 77-jährige Japaner nutzt das langweilige EDV-Programm von Microsoft, um wunderschöne Gemälde mit traditionellen Landschafts- oder Blütenmotiven zu erschaffen.

Die üblichen Grafiksoftwares waren Horiuchi schlichtweg zu teuer und auch in Farben, Pinsel oder Leinwände wollte er nicht investieren. Weil Paint dem Pensionär zu kompliziert war, entschied er sich für das vorinstallierte Excel auf seinem Rechner, um Bilder zu malen. „Ich habe Excel nie auf der Arbeit genutzt, aber ich habe andere Leute schöne Diagramme damit erstellen sehen. Da dachte ich mir: Vielleicht kann ich damit malen?“, erklärt der 77-Jährige gegenüber My Modern MET.

Wie sagt man so schön: Not macht erfinderisch. Und in Horiuchis Fall sogar berühmt. Über die Zeit lernte er, mit dem Programm wahre Meisterwerke zu schaffen, etwa wie man mit der AutoShape-Funktion Formen erstellt und verändert, Farbverläufe kreiert oder durch mehrere Ebenen Tiefe erzeugt. 2006 gewann der Japaner den ersten Platz bei einem Kunstwettbewerb, der speziell auf Excel ausgerichtet ist, außerdem wurden seine Bilder im örtlichen Kunstmuseum ausgestellt. Seit Anfang diesen Jahres ging die Geschichte seiner ungewöhnlichen Malerkarriere um die Welt.

Sein persönliches Ziel, innerhalb von zehn Jahren ein vorzeigbares Bild zu malen, hat Tatsuo Horiuchi damit schon lange erreicht. Wer jetzt angefixt ist, findet hier ein Tutorial, um von seinen Zeichenskills in Excel zu lernen.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.