27 June, 2019, 10:56

Die 7 besten Gadgets fürs Fahrrad

Die ersten warmen Frühlingstage liegen hinter uns und auf den Straßen wimmelt es nur so von Fahrradfahrer*innen. Auch wir sind wieder mit dem Zweirad unterwegs und freuen uns der stickigen S-Bahn zu entkommen. Damit die Fahrt für uns und euch zum schönsten Erlebnis wird, haben wir die besten Gadgets fürs Fahrradfahren rausgesucht. Viel Spaß!

1. BitLock – digitales Schloss

Gerade in Berlin, aber auch in anderen Städten, kommt es immer wieder zum Fahrraddiebstahl. Das Schloss wird aufgebrochen und das schöne neue Fahrrad ist weg. Damit es diesen Sommer gar nicht erst soweit kommt, lohnt es sich in ein gutes und zuverlässiges Fahrradschloss zu investieren. BitLock ist so ein Schloss, das nicht nur gegen Diebstahl hilft, sondern noch weitere Vorteile besitzt. Denn das Bügelschloss aus 12-Millimeter-Vergütungsstahl funktioniert ohne Schlüssel. Mit der BitLock-App auf eurem Smartphone oder der Smartwatch könnt ihr das Schloss via Bluetooth entriegeln. Und dafür müsst ihr noch nicht mal das Smartphone aus der Tasche holen. Denn ab circa 1,5 Meter Entfernung registriert das Schloss seine*n Besitzer*in und lässt sich mit einem Touch auf die Schließtaste ganz einfach entsperren. Mit der Sharing-Option lässt sich das BitLock-Schloss sogar für mehrere Nutzer*innen freischalten. Außerdem registriert die App euren Standort, sodass ihr nie wieder vergesst, wo ihr euer Fahrrad abgestellt habt. Und sollte euer Smartphone mal ausgeschaltet sein, ist das ebenfalls kein Problem, denn das Schloss kann auch per Entsperrcode geöffnet werden. Das BitLock-Schloss gibt es in sechs verschiedenen Farben und kostet circa 129 €. Die App gibt es nur für iOS und Android.

Gadgets fürs Fahrrad

Fotoquelle: bitlock.co

2. Winglights – LED-Blinker fürs Fahrrad

Fahrradfahrer*innen müssen sich an die Verkehrsregeln halten. Punkt. Dazu gehört auch, beim Abbiegen mit dem Arm die Richtung anzuzeigen. Oft wird das Handzeichen jedoch vergessen oder bewusst nicht ausgeführt und manchmal auch von anderen Verkehrsteilnehmenden übersehen. Damit so etwas der Vergangenheit angehört, gibt es Blinker für das Fahrrad. Die Winglights werden an der Lenkerstange befestigt und durch einfaches Antippen aktiviert beziehungsweise deaktiviert. Gerade in der Dämmerung und nachts sind die hellaufleuchtenden Blinker nicht zu übersehen. Die Batterie hält circa ein Jahr. Kostenpunkt: 29,99 €.

3. Velocate – GPS Tracker 

Velocate ist ein Rücklicht mit integriertem GPS Tracker. Über eine App könnt ihr so stets euer Fahrrad lokalisieren. Sollte es geklaut werden, habt ihr die Möglichkeit über das Ortungssystem euer Fahrrad zu tracken und zurückzubekommen. Einfach die genauen Geodaten der Polizei übergeben. Damit die Diebe den Tracker nicht erkennen, wurde als Rücklicht ein Modell der Firma Büchel verwendet, welches hunderttausendfach in Deutschland verkauft wurde. Eine wirklich gute Idee, um das geliebte Zweirad wiederzufinden. Kostenpunkt: 149€ – 199 €.

4. Sportout Mini-Fahrradklingel

Wer selbst viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, weiß, wie wichtig eine Klingel ist. Doch am schnittigen Rennrad sieht so eine plumpe Klingel völlig fehl am Platz aus. Die Alternative: Eine Klingel in Q-Form. Einfach am Lenkrad befestigt, fällt das Aluminiumgehäuse kaum noch auf. Trotz des unscheinbaren Designs, gibt die Klingel einen lauten Sound in 90 Dezibel von sich. Die Preiskategorie variiert zwischen 5 € und 20€. Eine kleine Investition, die sich definitiv lohnt!

5. smarthalo

Smartphone, Smartwatch, warum nicht ein Smartbike? Das dachten sich auch die Erfinder*innen des smarthalo und entwickelten einen Fahrradcomputer, der zwar etwas sperrig wirkt, dafür aber so einiges kann. Zum einen habt ihr eine Turn-by-Turn-Navigation, die euch schnell und sicher ans Ziel bringt. Zum anderen gibt es einen Diebstahlschutz in Form eines lauten Alarms, der durch die internen Bewegungssensoren bei heftigen Bewegungen ausgelöst wird. Außerdem ist in smarthalo ein intelligentes Nachtlicht verbaut, das sich anschaltet, sobald die Sonne untergeht. Natürlich nur, wenn ihr gerade am Radeln seid. Da der Fahrradcomputer via App mit eurem Smartphone verbunden ist, könnt ihr obendrein auch noch eure Fitnessdaten aufzeichnen lassen. Zu guter Letzt weist euch smarthalo auf Anrufe und Textnachrichten hin. Rundum ein gelungenes Gadget zum Preis von circa 160 €.

Gadgets fürs Fahrrad

Fotoquelle: smarthalo.bike.de

6. B-Turtle – Gentle Tent

Das B-Turtle ist ein zweispuriger, kombinierter Transport- und Wohnwagenanhänger für E-Bikes. Der Name ist Programm, denn wie eine Schildkröte habt ihr euren Schlafplatz immer dabei. Dieses Gadget ist weniger für die Stadt geeignet, sondern eher für mehrtägige Fahrradausflüge. Mit einer Liegefläche von 210 cm Länge und 130 cm Breite können sogar zwei Personen im B-Turtle schlafen. Mit einem Kostenfaktor von 2.990€ ist der Fahrradwohnwagenanhänger aber nicht ganz billig. Dafür könnt ihr das Zelt auch abmontieren und den Anhänger als Lastenanhänger nutzen. Für alle, die lieber mieten als kaufen, gibt es mehrere Anbieter in Europa, welche B-Turtles vermieten.

Gadgets fürs Fahrrad

Fotoquelle: gentletent.com

7. Hövding – Airbag für Radfahrer*innen

Fahrradfahrer*innen ziehen immer den kürzeren bei Unfällen im Straßenverkehr, auch wenn sie einen Helm tragen. Dabei sind Gehirnerschütterungen Hauptverursacher für Hirnverletzungen. Um dem entgegenzuwirken hat Hövding einen Airbag für Fahrradfahrer*innen entwickelt, der achtmal mehr Schutz bietet als ein gewöhnlicher Fahrradhelm. Der Airbag wird als eine Art Kragen um den Hals getragen. Dieser ist so geformt, dass er das Gewicht gleichmäßig auf den Schultern verteilt. Durch ein wasserdichtes Funktionsmaterial ist das Airbag-System bei Wind und Wetter geschützt. Sobald der Hövding aktiviert ist, registriert er 200 Mal in der Sekunde die Bewegungen des Radfahrers. Wenn ein Unfall eintritt, wird eine anormale Bewegung registriert und der Airbag bläst sich innerhalb von 0,1 Sekunden auf. Dabei entsteht eine Kapuze, die das Genick fixiert und den Kopf schützt. Kostenpunkt: 299€ für den Airbag, plus Überzug zwischen 20€ – 60€.

Gadgets fürs Fahrrad

Fotoquelle: Jonas Ingerstedt via hovding.com

Das Fahrrad ist euch fremd und ihr bewegt euch lieber auf vier Reifen fort? Dann haben wir hier das richtige Modell für euch.

Titelbild: smarthalo.bike.de

Share

One Ping

  1. Pingback: Die besten Apps für Garten und Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.