21 February, 2019, 18:09

Die besten Apps zum Joggen

Der Puls schlägt höher, die Beine brennen und dicke Schweißtropfen rinnen von der Stirn – wie viele Kilometer bin ich schon gelaufen? Eine von vielen Fragen, die von der richtigen App leicht beantwortet wird. Dazu mit jedem gelaufenen Meter einen Baum pflanzen? Ja, auch das ist möglich! Hier kommen unsere besten Apps zum Joggen.

Nike + Run Club

Route, Distanz, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und Zeit des Laufs dokumentiert die Nike + Run Club-App zuverlässig. Dazu lassen sich Trainingspläne erstellen deren Ziel beispielsweise der 10-Kilometer-Lauf, Halbmarathon oder Marathon sein könnte. In der Nike+ Community lassen sich Laufzeiten vergleichen und Challenges erstellen. Eine weitere Motivation sind die Nike fuel, die bei jedem Lauf gesammelt werden. Eine Art Punktesystem, das hilft den inneren Schweinehund zu besiegen. Die Applikation ist übersichtlich, einfach in der Handhabung und dazu noch gratis in der Anwendung. Gerade für Laufeinsteiger*innen eine gute Hilfe, um sich zu motivieren.

Android | iOS

Apps zum Joggen

Quelle: itunes.apple.com

Moving Twice

Stell dir vor, du gehst joggen und rettest dabei die Welt. Das ist der Slogan, mit dem die Entwickler*innen von Moving Twice werben. Die Idee ist simpel: Mit jedem gelaufenen Meter können Laufende Spendengelder sammeln, die von Unternehmen an wohltätige Organisationen gespendet werden. Dabei hat man die Wahl, welches der Hilfsprojekte man unterstützen möchte. So kann man „Mehr Freude am Rechnen“ von Stiftung Rechnen und „Mit jedem Meter Bäume pflanzen“ von Plant-for-the-Planet unterstützen oder das erlaufene Spendengeld einem Schulbau in Sambia zugutekommen lassen.

Unterstützt wird das Ganze von Unternehmen, wie comdirect bank AG oder Bahlsen, die pro gelaufenen Meter 10 Cent spenden. Außerdem zeigt die App alle wichtigen Laufdaten an: Zeit, Distanz, durchschnittliche Geschwindigkeit, Pace, Kalorienverbrauch, die Laufstrecke sowie die erlaufene Spendensumme. Der Betrag wird automatisch gespendet. Ihr müsst also nichts weiter tun als Moving Twice auf euer Smartphone zu laden und euch zum Laufen aufzurappeln. Na, wenn das nicht die Motivation steigert! Mein klarer Favorit unter den Apps zum Joggen.

Android | iOS

Apps zum Joggen

Quelle: itunes.apple.com

Endomondo Sport Tracker

Der Allrounder unter den Jogging-Apps. Während des Trainings können drei Daten angezeigt werden. Zur Wahl stehen Dauer, Durchschnittstempo, Distanz, Herzfrequenz, Kalorien und eurer Flüssigkeitshaushalt. Endomondo lässt sich einfach mit der Sportuhr koppeln, sodass euer Smartphone während des Trainings in der Tasche bleiben kann. Leider sind die meisten Funktionen nur in der Premium-Variante (5,99€ monatlich) verfügbar. Ein personalisierter Trainingsplan und programmierte Intervall-Einheiten, die von einem Audio-Coach begleitet werden, machen Endomondo zum digitalen Personal Trainer. So könnt ihr euch voll und ganz auf das Training konzentrieren. Die Laufdaten lassen sich in der Gratis- und der Premium-Version auf dem Smartphone und am PC einsehen und auf Wunsch bei Twitter und Facebook geteilt werden. Eine gut durchdachte App, die für Einsteiger*innen auch in der Gratis-Version viel bietet.

Android | iOS

Apps zum Joggen

Quelle: itunes.apple.com

Runtastic Laufen & Fitness

Mit dieser App kann man Distanz, Dauer, Geschwindigkeit, Höhenmeter und verbrannte Kalorien aufzeichnen. Die Laufergebnisse lassen sich abspeichern, sodass der Trainingsfortschritt stets verfolgt werden kann. Wer die Premium-Version von Runtastic wählt, hat zusätzlich die Möglichkeit einen realen Sprachcoach während des Trainings zu kontaktieren, eigene Gruppen zu erstellen, um dort mit Freund*innen Bilder und Laufdaten auszutauschen, sowie durch Live-Tracking Motivationssprüche und Nachrichten zu erhalten. Alle Daten sind, wie bei den meisten Trainings-Apps, in den sozialen Medien teilbar. Die Premium-Variante kostet 4,99 € im Monat.

Android | iOS

Apps zum Joggen

Quelle: itunes.apple.com

Polar Beat

Die Gratis-Applikation bietet ähnliche Funktionen, wie die anderen Trainings-Apps und besticht zudem durch ein sehr schlichtes Design. Wer ohne viel Schnickschnack seine Läufe dokumentieren und auswerten will, ist mit Polar Beat gut bedient. Die Laufzeit, Distanz sowie das Tempo werden zuverlässig angezeigt. Mit Polar-Pulsmesser können außerdem Kalorien und Herzfrequenz ermittelt werden. Während des Laufens erhält man über einen Sprachassistenten die Zwischenzeiten, die bei Facebook und Twitter teilbar sind. Polar Beat hat keinerlei Trainingspläne oder Push-Benachrichtigungen, dafür bekommt man eine nette Lauf-App, die die einzelnen Läufe analysiert und so im besten Fall auch motiviert.

Android | iOS

Apps zum Joggen

Quelle: itunes.apple.com

Runkeeper

Die Gratis-Version reicht für das Lauftraining völlig aus. Neben den wichtigsten Laufdaten ist die Musikintegration von Spotify und der iTunes Musikbibliothek ein klarer Pluspunkt. Dazu verbraucht Runkeeper weniger Akku als die meisten anderen Trainings-Apps. Während des Laufens erhält man alle fünf Minuten ein Audio-Feedback und auch mit der Apple Watch lässt sich Runkeeper problemlos koppeln. Die Fortschritte sind am Smartphone und am PC einsehbar und ebenso in den sozialen Medien teilbar.  Neben dem Laufen trackt die App 12 weitere Sportarten, wie beispielsweise Radfahren, Walking oder Wandern. 

Android | iOS

Apps zum Joggen

Quelle: itunes.apple.com

Das Fazit

Alle Apps zum Joggen bieten die wichtigsten Lauffunktionen gratis an. Die Premium-Version lohnt sich am ehesten bei Endomodo, da man neben dem Laufen auch andere Sportarten ausüben kann und noch dazu einen umfangreichen Trainingsplan erstellen kann. Gerade für Laufeinsteiger*innen sind Apps eine gute Motivationshilfe und wenn man dabei noch die Welt rettet, wie bei Moving Twice, sollte die Anmeldung für den nächsten Marathon reine Formalie sein.

Trübes Wetter und kein Antrieb zum Joggen? Wie wäre es stattdessen mit Netflix & Chill? Unsere Serien-Highlights im Februar findet ihr hier.

Titelbild: unsplash.com

Share

2 Pings & Trackbacks

  1. Pingback: Gutes tun per Klick

  2. Pingback: Nie wieder hangry - Diäten ohne Hunger: die 5 besten Abnehm-Apps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.