21 February, 2019, 17:43

Die 13 besten Podcasts von Frauen

Der Podcast-Trend reißt nicht ab. Im Gegenteil, immer mehr Podcasts sprießen aus dem deutschen Medienboden und manchmal kann man da schon den Überblick verlieren. Wir haben mal geschaut, welche Format gerade besonders heiß gehört werden. Oder auf jeden Fall ein Einschalten lohnt. Diese Podcasts von interessanten Frauen solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

© Der Lila Podcast

Der Lila Podcast

Im Lila Podcast besprechen Susanne Klingner, Katrin Rönicke und Barbara Streidl bereits seit 2013 (wow!) vielfältige feministische Themen. Dabei reden sie sowohl miteinander als auch mit anderen Expert*innen oder alleine. Dieses Jahr haben sie zum Beispiel schon über die Entwicklungen des Women’s March, Mutterschaft, die Quote oder auch sexuelle Verfügbarkeit gesprochen. Das ist immer sehr, sehr spannend und informativ und man gewinnt schöne Rundumblicke über vielfältige Themen. Hörenswert!

© Chaosheadbitch

Chaosheadbitch – Der Podcast über Mental Health

Julia Mosiniak spricht im Podcast Chaosheadbitch mit Menschen, die mit einer psychischen Erkrankung zu kämpfen haben oder hatten und möchte damit einen natürlicheren Umgang mit dem Thema der mentalen Gesundheit schaffen. Über die persönlichen Geschichten, ohne viel medizinisches Tamtam, möchte Julia zeigen, dass psychische Gesundheit uns alle angeht und wir aufhören müssen diese zu tabuisieren. Das Interviewformat schafft Aufklärung und nimmt dabei auch die Angst selbst mit anderen über psychische Gesundheit zu sprechen.

© unter eins

unter eins

unter eins ist der Female Future Force-Podcast mit der Redaktionsleiterin von Edition F Silvia Follmann, die in jeder Folge inspirierende Gäste zum Interview bittet. Jeden Monat gibt es eine Folge, die zwischen 35 Minuten und 1,5h lang ist. Bisher hat Silvia zum Beispiel Autorin und Sex-Expertin Paula Lambert oder auch Moderation Hatice Akyün im Gespräch gehabt. Für alle, die bekannte und unbekannte Persönlichkeiten gerne näher kennenlernen möchten und dabei ganz nebenbei auch einiges lernen können.

© Plan W

Plan W

Der Podcast der Süddeutschen Zeitung dreht sich rund um Frauen in der Wirtschaft. Dabei werden alternative Unternehmensmodelle, aktuelle Entwicklungen und Gründerinnen bzw. Frauen in der Wirtschaft beleuchtet, die einen Unterschied machen. Ein super spannender Ansatz, um die Wirtschaft in Deutschland mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

© Role Models

Der Role Models Podcast

Dieser Podcast wird von dem Duo Isa Sonnenfeld und  David Noël geleitet und stellt dabei wahnsinnig inspirierende, weibliche Vorbilder vor. Das Ziel: Inspirationen sammeln, von ihnen lernen und dabei auch selbst wachsen. Einige Favorits: Das Gespräch mit Autorin und Aktivistin Kübra Gümüşay oder auch Body-Positivity-Kämpferin Melodie Michelberger.

© Die Podcast Oma

Die Podcast Oma

Die Podcast Oma hat ein wahnsinnig tolles Konzept: Kim, Jahrgang 1987, spricht mit ihrer Oma Inge, Jahrgang 1926, über allerhand Themen, die sie so bewegen. Das ist nicht nur super sympathisch, sondern auch wirklich sehr, sehr spannend. Denn Oma Inge hat natürlich einiges aus ihren bewegten Lebensjahren zu erzählen. Schön diesen beiden Generationen zu folgen, wie sie aus ihrer Perspektive auf bestimmte Themen blicken. Authentizität ist ein abgenutztes Wort, trifft hier aber so ins Schwarze, dass man es einfach sagen muss: Kim und Inge – herrlich authentisch.

© This is Jane Wayne

Jane knows Wayne

Der Podcast von Sarah und Nike, die zusammen das Online-Magazin This is Jane Wayne bespielen. Im Podcast sprechen die beiden Berlinerinnen über viele persönliche Themen, die die Zuhörer*innen regelmäßig ins Grübeln bringen. Das Repertoire reicht von unklassischen Familienthemen, über Beckenboden-Schwierigkeiten bis hin zu Coachella oder Bodyshaming. Die letzte Folge ist nun schon eine Weile her, aber wir hoffen stark auf eine Fortsetzung. Sausympathisch und immer gut informiert!

© Die Wochendämmerung

Die Wochendämmerung

Die Wochendämmerung ist ein sehr informativer und trotzdem unterhaltender Podcast über das aktuelle gesellschaftspolitische Geschehen von Katrin Rönicke (und deswegen darf er hier bei den starken Frauen mit erwähnt werden) und Holger Klein. Jeden Freitag bekommt man eine knackige, meist ungefähr einstündige, Zusammenfassung von den wichtigsten Entwicklungen der vergangenen Woche, damit man bestens für den Small-Talk am Wochenende bei der nächsten Party oder am Kaffeetisch gerüstet ist. Prädikat: Empfehlenswert!

© The guilty feminist

The guilty feminist

The guilty feminist ist ein Live-Podcast aus Großbritannien und beweist, dass auch in gesellschaftspolitischen Debatten lachen erlaubt sein muss. Deborah Frances-White ist Komikerin und lädt sich jede Woche diverse Gäste ein, um mit ihnen auch über Unsicherheiten und „guilty pleasures“ in ihrem feministischen Alltag zu sprechen. Das ist nicht nur wirklich lustig, sondern nimmt auch den Druck raus. Weil wir eben auch alle nicht alles perfekt machen müssen und man auch in wichtigen Debatten den Humor nicht vergessen darf.

© a mindful mess

a mindful mess

Bei a mindful mess nimmt uns Madeleine Alizadeh, Nachhaltigkeits-Influencerin bei dariadaria, mit in ihre Gedankenwelt, denn sie teilt vornehmlich Themen, die sie selbst begleiten und ihr damit wichtig sind. Meistens drehen sich die Folgen also um nachhaltiges Leben, persönliche Weiterentwicklung, aber auch gesellschaftspolitische Themen wie Obdachlosigkeit oder Alkoholkonsum. Regt zum Nachdenken an und ist dennoch, aufgrund der kurzen Folgen, super für zwischendurch.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kopf & Herzlos (@kopfundherzlos) am

Kopf & Herzlos

Vic Voltage und Kate Kaputto sprechen über alles Mögliche, also wirklich alles Mögliche. Und das ist schön und sympathisch zugleich. Dabei nehmen sie kein Blatt vor den Mund und lassen auch immer mal wieder ihre Hörer*innen zu Wort bzw. zur Frage kommen. Die beiden Medienfrauen begleiten den Podcast natürlich standesgemäß mit einem Instagramkanal, bei dem man super in den Austausch mit Vic und Kate kommen kann.

© Inken Rauch

Feuer & Brot

Feuer & Brot ist der Podcast von Alice und Maxi. Die beiden kennen sich seit der fünften Klasse und sind beste Freundinnen, die (noch) in unterschiedlichen Städten wohnen. Alice ist Journalistin in Hamburg. Maxi arbeitet als Sprecherin in Berlin. Die beiden skypen miteinander und sprechen dabei über allerhand wichtige, feministische Themen wie weibliche Lust, kulturelle Aneignung oder auch Slutshaming. Sie sind dabei immer sehr informativ, teilen aber eben auch ihre persönliche Meinung, wägen ab und geben damit oft einen umfassenden Überblick zu einem konkreten Themengebiet. Sehr angenehm zuzuhören!

© Kinderkacke/BuzzFeed

Kinderkacke

Ein Podcast für Eltern und von Eltern. BuzzFeed-Redakteurin Anna Aridzanjan bespricht seit letztem Jahr in ihrem Podcast alle möglichen Themen des Elternseins und geht dabei vor allem auf die schwierigen Dinge ein. Sie lädt sich für ihre Folgen Gäste und Expert*innen ein, um jeweils ein umfassendes Bild zu bekommen. So werden  zum Beispiel Themen wie Intersexualität, sogenannte Sternenkinder und Unfruchtbarkeit aus der Tabuzone geholt. Das ist nicht nur für (werdende) Eltern sehr spannend, sondern auch für alle, die sich einen unkonventionelleren, leichteren Umgang mit Familie in Deutschland wünschen.

© Gern Geschehen!

In eigener Sache: Gern Geschehen!

Ich wollte es eigentlich nicht erwähnen, aber nachdem Vreni Frost, die Initiatorin dieses wundervollen Tech-Magazins mich ermuntert hat, es doch zu tun, nun noch in eigener Sache zum Schluss: Der Gern Geschehen!-Podcast, den ich gemeinsam mit Vreni Jäckle bespiele. Wir sprechen mal über witzige Themen wie Unvernunft, Instagram oder Geld (#lol), aber auch über Nazi-Probleme in Deutschland, den stetigen Klimawandel und #metoo. Selbstverständlich würde ich Gern Geschehen! niemals zu den besten Podcasts von (und für) Frauen zählen, denn das macht man nicht. Aber manchmal reden wir auch nicht nur Dünnes. Reinhören also gerne erwünscht.

Share

One Ping

  1. Pingback: techandthecity.de: die 7 größten Momente der Radiogeschichte

One Comment

  1. Jeanne Drach Reply

    Hey! kennt ihr auch die feministischen Podcasts aus Österreich?
    ich produziere seit 2017 den ersten Podcast in Ö, der sich ausschließlich Frauen widmet, in dem ich meine Heldinnen interviewe „Jeannes Heldinnen“ – https://jeannedrach.com/jeannes-heldinnen-podcast – Ziel ist es Menschen Mut zu machen!
    Dann gibt es bspw. den wissenschaftlichen Podcast : „Superscience Me“, die politischen Podcasts „Wiener Sozial Pod“ oder „Große Töchter“
    es gibt ganz viel auch in Ö zu entdecken, Bussis aus Wien 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.