18 November, 2018, 09:58

CeBIT 2018 – Die Highlights im Überblick

Die CeBIT war dieses Jahr in aller Munde – vor allem wegen ihres neuen Konzepts. Anstatt Anzug und Krawatte lockte die Technikmesse diesmal mit hippem Festival-Flair und überraschte seine Besucher*innen mit Riesenrad, Kickertischen und abendlichen Show-Acts wie Jan Delay. Mit der Neuausrichtung will die CeBIT neue, junge Zielgruppen wie Digital Natives oder Kreative ansprechen und einen Dreiklang aus Messe, Konferenz und Networking-Event schaffen. Doch auch inhaltlich gab es natürlich jede Menge zu entdecken. Wir zeigen euch die Highlights im Überblick!

Künstliche Intelligenz

Eines der Topthemen auf der CeBIT war in diesem Jahr Künstliche Intelligenz. Das IT-Unternehmen Hewlett Packard Enterprise zeigte etwa, wie Computer in kürzester Zeit Millionen von Krankheitssymptomen aus unterschiedlichen Quellen vergleichen können, um die optimale Medikation für eine*n Patient*in zu finden. Bei IBM konnten Besucher*innen einen smarten Assistenten mit Sprachsteuerung, Kameras und Sensoren entdecken, der den deutschen Astronauten Alexander Gerst bei seiner Mission auf der Raumstation ISS unterstützt. KI-Technologien machen sich auch im digitalen Workspace bemerkbar: Assistenten wie Alexa und Chatbots reagieren auf Zuruf und erleichtern damit die Bedienung vieler neuer Software-Tools.

d!conomy – Business to Business neu inziniert, SoftBank Robotics Europe, Hall 17, Stand B44

Robotics

Einhergehend mit KI waren auch Robotics auf der CeBIT ein großes Thema. Der humanoide Roboter „Pepper“ von SoftBank Robotics reagiert auf menschliche Gefühlsregungen und kann Fragen zu Produkten oder Dienstleistungen beantworten. Forschungseinrichtungen stellen ihre neuesten Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft vor. Der Roboter „ARMAR-6“ vom Karlsruher Institut für Technologie geht menschlichen Kollegen mit der Bohrmaschine zur Hand und erlernt den Gebrauch neuer Geräte durch Beobachtung. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zeigte, wie Mensch und Roboter effizient in einer Industrie-4.0.-Produktion zusammenarbeiten können. Die amerikanische Firma Boston Dynamics brachte einen vierbeinigen Roboterhund mit der CeBIT, der sich autonom durch unwegsames Gelände bewegen kann.

d!talk – Vor- und Querdenker der Digitalisierung, The Future of Robotics, Boston Dynamics, Halle 27, Grand Central Stage

Internet of Things

Der mobile Datenfunk steht mit der 5G-Technologie vor einer riesigen Entwicklung. Die Datenkommunikation in Echtzeit macht viele IoT-Anwendungen realisierbar, die auf der diesjährigen CeBIT zum ersten Mal präsentiert wurden. Bei Vodafone konnten Besucher*innen erleben, wie per 5G-Funk verbundene Roboter voneinander lernen können, auch wenn sie viele Hundert Kilometer voneinander entfernt sind. Auch die Themen „Predictive Maintenance“ und „Smart City“ spielten in Hannover eine große Rolle. So zeigte Huawei ein intelligentes Nervensystem für Metropolen, um wachsende Verkehrs- und Umweltbelastungen zu verringern.

d!conomy – Business to Business neu inziniert. (Ritttal, Halle 12, Stand D63)

Future Mobility

Smarte Mobilitätskonzepte sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Auf der CeBIT feierte Volkswagen mit seinem Roboterauto „Sedric Active“ eine Weltpremiere. Neben autonomen Fahren ging es in den vergangenen Tagen aber auch um Themen wie Carsharing. Mit dabei war auch die Deutsche Bahn mit dem Regionalzug der Zukunft samt multimedialen Fahrgast-Services. Innovative Ideen zur Elektromobilität zeigten e.Go und IONITY mit einem autonom fahrenden Elektrobus und einer Virtual-Reality-Reise in die E-Mobility der Zukunft.

d!tec – Diruptive Geschäftsmodelle und Startups. e.GO Mobile AG, Stadtauto e.GO Life, Halle 25, A27

Blockchain

Auch die Blockchain wurde auf der CeBIT heiß diskutiert. Einige Unternehmen zeigten, dass sich die Technologie ebenso für den sicheren Datenaustausch im Internet of Things eignet wie für den Handel mit erneuerbaren Energien oder Carsharing-Dienste. Das IT-Unternehmen Materna demonstrierte mit dem Konzept einer ständig aktuellen Feinstaubkarte mit Bürgerbeteiligung, dass sogar Verwaltungen von der Blockchain profitieren können. Kleine Spielerei: Beim Showcase von DXT Technology mixte ein Roboter Drinks, die über eine Blockchain-basierte Bestellkette geordert wurden.

Fotos: Deutsche Messe

CeBIT 2018 – Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung.

d!talk – Vor- und Querdenker der Digitalisierung, Mensch oder Maschine – Wer programmiert wen?, CEBIT Artificial Intelligence Summit, Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist, Halle 27, Grand Central Stage

d!campus – Erlebnis und Emotion unter freiem Himmel, SAP, Freigelände, P44

d!campus – Erlebnis und Emotion unter freiem Himmel, Live-Konzert: Jan Delay, Freigelände, Festival Stage

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.