20 September, 2019, 16:09

Apple TV Plus – Konkurrenz für Netflix und Co.?

Bereits Ende März stellte Apple-Chef Tim Cook die neue Streaming-Plattform Apple TV Plus.  Ab Herbst diesen Jahres soll der Streamingdienst in über 100 Ländern an den Start gehen. Was können wir von der Plattform erwarten? Wird es Apple TV Plus schaffen gegen die Markt beherrschenden Streamingdienste Netflix und Amazon Prime Video zu bestehen? 

Eigenproduktionen mit royaler und prominenter Starthilfe

Es sind bereits mehrere Formate bekannt, die spätestens ab 2020 ausgestrahlt werden sollen. Darunter eine Dokumentationsreihe über psychische Erkrankungen, an der Prinz Harry und Oprah Winfrey mitarbeiten. Prinz Harry engagiert sich schon viele Jahre in dem Bereich und veröffentlichte auf dem Instagram-Kanal der Herzöge von Sussex ein Statement dazu:

View this post on Instagram

We are excited to announce that The Duke of Sussex and Oprah Winfrey are partners, co-creators and executive producers on their forthcoming mental health series launching on Apple in 2020. The pair have been developing the series for several months and are looking forward to sharing such an important project on this global platform. The dynamic multi-part documentary series will focus on both mental illness and mental wellness, inspiring viewers to have an honest conversation about the challenges each of us faces, and how to equip ourselves with the tools to not simply survive, but to thrive. This commitment builds on The Duke of Sussex’s long-standing work on issues and initiatives regarding mental health, where he has candidly shared personal experience and advocated for those who silently suffer, empowering them to get the help and support they deserve. His Royal Highness has spent many years working with communities throughout the UK and young people across the Commonwealth to break the stigma surrounding mental illness and broaden the conversation of mental wellness to accelerate change for a more compassionate, connected and positive society. Quote from HRH: “I truly believe that good mental health – mental fitness – is the key to powerful leadership, productive communities and a purpose-driven self. It is a huge responsibility to get this right as we bring you the facts, the science and the awareness of a subject that is so relevant during these times. Our hope is that this series will be positive, enlightening and inclusive – sharing global stories of unparalleled human spirit fighting back from the darkest places, and the opportunity for us to understand ourselves and those around us better. I am incredibly proud to be working alongside Oprah on this vital series.”

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Hollywood x Apple

Bei der Präsentation von Apple TV Plus holte der Tech-Konzern mehrere Hollywood-Stars auf die Bühne. Darunter Steven Spielberg, Steve Carell, Reese Witherspoon und Jennifer Aniston. Die Hollywoodgrößen produzieren Serien, wie The Morning Show, Little America und Amazing Stories für den Apple-Streamingdienst. Auch der Kampfstern Galactica Produzent Ronald D. Moore verwirklicht die Sci-Fi-Serie For all Mankind für Apple und in der achtteiligen Horror-Romanze Lisey’s Story übernimmt Julianne Moore die Hauptrolle. Apple lässt sich also nicht lumpen und möchte mit dem eigenen Streamingdienst hochwertigen Content bereitstellen. Auf der Website des Unternehmens wird die neue Applikation so beschrieben:

Apple TV+ ist ein neuer Streaming Service. Hier erzählen die größten Kreativen aus Film und TV Geschichten, die nur sie erzählen können. Apple TV+ bringt dir originale Sendungen und Filme aus allen Genres exklusiv in der Apple TV App.

Dass sich die etablierten Streamingplattformen auf ihrem Erfolg nicht ausruhen können, zeigt eine Studie von Simon-Kucher & Partners. Diese befragten 140 streaming-affine Personen zu ihrem aktuellen und zukünftigen Fernsehverhalten. Dabei kam heraus, dass 80 Prozent der Befragten sich vorstellen können, Apple TV Plus zu nutzen. Vielmehr noch, dass sie sogar bereit wären, andere Anbieter dafür zu kündigen. Ausschlaggebend sei, wer hätte es geahnt, die Attraktivität der Inhalte. Deshalb bleibt es umso spannender, ob die produzierten Inhalte den Geschmack der potenziellen Abonnent*innen treffen. Hinzu kommt, dass auch Disney und Warner eine eigene Streaming-Plattform angekündigt haben. Dadurch verlieren Netflix und Amazon Prime Video einige Serien und Filme, die Disney exklusiv auf ihrer eigenen Plattform ausspielen werden. Es bleibt also definitiv spannend.

Apple TV App – Mehr als Serien und Filme

Die auf den Apple-Geräten bereits vorhandene App Apple TV wird um neue Dienste ausgebaut. Neben den bereits angekündigten Eigenproduktionen, sollen auch andere Bezahlsender abonnierbar sein. In Amerika sind das beispielsweise Showtime, Hulu und HBO. Je nach Land unterscheiden sich die Angebote. Welche Sender und Streamingdienste in Deutschland dazu zählen, ist noch nicht bekannt. Allerdings hat Netflix bereits angekündigt, seine Inhalte nicht über Apple TV zur Verfügung zu stellen. Erstmalig wird die Apple TV App auch für andere Geräte nutzbar sein, sodass ihr die Inhalte auch über Fernseher von Samsung, LG und Sony abrufen könnt.

Apple Arcade

Darüber hinaus stellte Apple ein Spiele-Abo vor.  Apple Arcade wird ebenfalls ab Herbst verfügbar sein. Welche monatlichen Preise auf die Nutzer*innen zukommen, ist noch nicht bekannt. Lediglich, dass die Spiele exklusiv über Arcade ausgespielt werden – ohne Werbung und zusätzliche Gebühren. 

Apple News +

Neben dem Spiele-Abo launcht Apple einen weiteren Dienst unter dem Namen Apple News +. Hier können Nachrichtendienste und Magazine aller Art abgerufen werden. In den USA sind bereits The New Yorker, National Geographic und Vogue an Bord. Insgesamt sollen es mehr als 300 Publikationen sein, die über Apple News + zur Verfügung gestellt werden. Zunächst startet Apple den Dienst in den USA und Kanada, aber auch in Europa soll die Applikation auf den Markt kommen. Allerdings ist es noch offen, wann Apple News + erscheint und auch welche europäischen Verlage sich beteiligen werden.

Apple TV Plus

Mit Apple News + kommt eine All-in-one-App für Nachrichten auf den Markt. Bildquelle: Stockfoto Dedi Grigoroiu / Shutterstock.com

Apple Kreditkarte

In den USA wird es außerdem eine Apple-Kreditkarte geben. Gemeinsam mit der Bank Goldman Sachs entwickelte der Konzern eine virtuelle und eine physische Karte. Die virtuelle Karte ist in den Apple-Geräten abrufbar. Dabei verspricht Apple keine Daten zu veruntreuen und ebenso nicht zu wissen, wo jemand was gekauft hat, und was er dafür bezahlt hat. Die physische Karte kommt ohne Nummer und Unterschrift aus. Lediglich ein Chip und der Name des/der Besitzer*in stehen darauf. Die Nummer und alle weiteren Informationen sind über das iPhone abrufbar. Ob es datenschutzrechtlich dabei tatsächlich so unkritisch bleibt, bleibt abzuwarten.

Mehr als ein iPhone?

Die vielen neuen Angebote des Unternehmens zeigen, dass Apple sich bemüht, auch andere Märkte zu erobern. Aktuell fährt der Konzern mit dem Verkauf des iPhones mehr als die Hälfte seiner Erlöse ein. Dass sich das in Zukunft ändern wird, davon ist auszugehen.

Titelbild: Stockfotos von Hadrian / Shutterstock.com

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.