20 September, 2019, 16:04

5 Fragen an 3 Women in Tech: Rashi Khurana | Shutterstock

Rashi Khurana ist Director of Engineering bei Shutterstock. Dort leitet sie die technischen Teams für die E-Commerce-Plattform. Shutterstock ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen und Anbieter einer kreativen Plattform für qualitativ hochwertige Inhalte, Tools und Services.

Warum hast du dich für die Tech-Branche entschieden?

Das war bei mir ein ganz natürlicher Prozess. Während ich ein College für meinen Bachelor-Abschluss suchte, wurde überall viel über die schnelle Entwicklung in der Technologie-Branche und die daraus resultierenden Karrieremöglichkeiten gesprochen. Viele Studierende wollten einen Abschluss in Informatik machen, daher waren die Kurse stark gefragt und es gab nur begrenzt Plätze. Nur mit guten Schulnoten und einem entsprechenden Abiturzeugnis konnte man sich für einen Studienplatz in Informatik qualifizieren – ein zweischneidiges Schwert des Bildungssystems, an das wir hier gebunden sind. Ich war extrem fleißig und bin sehr glücklich, dass ich mich qualifizieren konnte.

Was ist dein größtes Learning?

Hier werde ich einen meiner Manager zitieren, der mir einen bis heute sehr wichtigen Ratschlag gab. Er sagte mir: „Egal welchen Code du gerade programmierst, in fünf Jahren wird er überholt sein und neu geschrieben. Viel wichtiger ist das Netzwerk, das du aufbaust, die Menschen, die du triffst und die Personen, mit denen du zusammenarbeitest und dich umgibst“.

Heute sehe ich, dass erfolgreiche Menschen ein Netzwerk von Förderern hinter sich haben, die sie bei jeder Gelegenheit unterstützen. Es ist wichtig, dass auch wir zur/zum Fürsprecher*in für andere werden. So können wir das weitergeben, von dem wir einst selber profitiert haben und dadurch unser gegenseitiges Netzwerk ausbauen.

Wie schaffen wir es, dass mehr Frauen in der Tech-Branche Fuß fassen?

Ich glaube, es ist wichtig, dass sich Mädchen schon in jungen Jahren mit MINT-Fächern beschäftigen und man ihre Begeisterung für Wissenschaft und Mathematik frühzeitig weckt. Ich komme aus einer Familie mit drei Töchtern, und zum Glück haben unsere Eltern von Anfang an diese Umgebung für mich und meine Schwestern geschaffen. Es ist sehr wichtig, Kinder frühzeitig zu begeistern, sei es durch unser Bildungssystem oder auf andere Weise.

Mädchen und Frauen verlassen MINT-Programme oft aufgrund von fehlender Begeisterung oder Unterstützung. Es ist auch wichtig, dass wir typische Rollenbilder von Mädchen und Jungen beenden – und damit auch die Klischees, was für sie akzeptabel ist und was von ihnen erwartet wird. Geschlechtsspezifische Stereotypisierung schafft Grenzen in den Einstellungen von Menschen, insbesondere in jungen Jahren – und dies kann ihren Lebenslauf völlig verändern.

Was ist deine heimliche Superkraft?

Meine Superkraft? – Jeden Tag mein Bestes zu geben, egal was ich tue. Der Tag, an dem man glaubt, man könnte ein Zugeständnis machen und den einfachen Weg wählen, ist der Tag, ab dem man für Wochen, Monate oder sogar Jahre mit dieser Einstellung leben wird.

Gib also jeden Tag dein Bestes!

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir eine Zukunft, in der Frauen absolut keine Angst haben, in der Tech-Branche zu arbeiten und erfolgreich zu sein. Es gibt ein weit verbreitetes Missverständnis, dass die Tech-Community keinen Platz für Frauen hat. Dies ist nicht richtig.

Unternehmen wissen, dass Erfolg auf einem Gleichgewicht im Denken basiert, das viele Menschen anspricht, die die moderne Gesellschaft widerspiegeln. Es gibt eine branchenweite Initiative, um eine offene und ansprechende Umgebung für alle zu schaffen. Natürlich existieren immer noch Probleme, aber durch einen offenen Dialog, ein Förderersystem und viele Wachstumschancen verändert sich die Branche. Ich freue mich darauf, dass mehr Frauen die Hand ausstrecken und wirklich die Chancen ergreifen, die sie anstreben.

Vielen Dank Rashi für deine offenen und bestärkenden Antwort.

Share

One Ping

  1. Pingback: Was passiert, wenn der digitale Wandel von Männern vorangetrieben wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.