,

Grüne Daumen für alle

Grüne Daumen für alle

Teaserbild mit smarten Blumentöpfen

Ehrlich gesagt träume ich ja öfter mal von einem kleinen Schrebergärtchen samt Datsche am Stadtrand von Berlin. In der könnten wir das ein oder andere Sommerwochenende verbringen, unser eigenes Gemüse anbauen und jede Menge Blümchen pflanzen. Gereicht hat es bisher aber nur für einen Mini-Balkon und einen kleinen Dschungel im Wohnzimmer, die beide allerdings schon recht viel Aufmerksamkeit verlangen. Da schaut man gefühlt nur einmal kurz weg und gleich hängen die Köpfchen. Kommt euch bekannt vor? Dann haben wir jetzt genau die richtige Lösung für euch: Smarte Blumentöpfe und Gewächshäuser, die euch ganz plötzlich einen grünen Daumen wachsen lassen. Happy Planting!

Parrot Flower Power

Besonders spannend finde ich den Flower Power von Parrot. Dabei handelt es sich um ein kleines Gerät in Astform, das ihr ganz einfach in den Blumentopf steckt und schon verrät es euch alles, was ihr über euer Pflänzchen wissen müsst. Derzeit befinden sich in der Datenbank über 7000 Gewächse. Gemessen werden vier Parameter, die für ihr Wohlbefinden wichtig sind: Sonnenlicht, Temperatur, Dünger und Feuchtigkeit. Sobald Flower Power merkt, dass etwas fehlt, sendet der kleine Ast mithilfe von Bluetooth eine Notification an dein Smartphone und du weißt genau, was zu tun ist. So kann wirklich nichts mehr schiefgehen!

Flower Power von Parrot
Foto: Parrot

AVA Byte

AVA Byte eignet sich für diejenigen unter euch, die zu Hause erfolgreich Gemüse ziehen möchten. Der smarte Mini-Garten ohne Erde und Dünger lässt Küchenkräuter, Salat oder sogar Tomaten durch künstliche Intelligenz easy wachsen. Alles, was ihr dafür braucht, ist das Gerät mit den fünf kleinen Töpfchen, die eure Pflanzen automatisch mit Wasser und Co. versorgen. Beim Gießen soll AVA übrigens 90 Prozent Wasser sparen und durch ein NASA-inspiriertes Lichtsystem soll das Gemüse gleich dreimal so schnell wachsen – selbst dann, wenn keine Sonne in die Wohnung kommt. Holen wir uns da etwa ein kleines Ufo nach Hause?

Ava Byte smarter Blumentopf
Foto: AVA

Egal, wir finden AVA super  – der kleine Garten wurde übrigens speziell für Foodies und Köche kreiert, damit das ganze Jahr über frische Kräuter wachsen. Hmm! Obendrein gibt’s dazu eine App, die euch Licht- und Wasserversorgung anzeigt und mit der man leckere Rezepte planen kann. AVA kostet rund 190 Euro und kann hier vorbestellt werden.

Seedo

Zugegeben, Seedo ist dann wirklich schon etwas für die Pflanzen-Profis unter euch, dennoch wollen wir euch das smarte Helferlein nicht vorenthalten. Das Gerät sieht aus wie ein schicker Kühlschrank, ist in Wahrheit aber ein kleines Gewächshaus und deshalb perfekt für alle, die keinen eigenen Garten haben (oder eben alle, die keinen grünen Daumen haben …). Mit Seedo reicht ein einzelner Same aus, um innerhalb weniger Wochen automatisch ein Pflänzchen wachsen zu lassen – seien es Kräuter, Obst und Gemüse oder Blumen. Je nachdem, welche Pflanze ihr aus der Datenbank auswählt, passt Seedo sich automatisch ihren Bedürfnissen an – zum Beispiel beim Licht, der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit und sogar dem CO2-Gehalt für die Photosynthese.

Seedo smartes Gewächshaus
Foto: Seedo

Mit der praktischen App könnt ihr die Aufzucht übrigens von überall steuern – sogar aus dem Urlaub. Und damit ihr immer einen Überblick habt, kommt das Gewächshaus mit einer HD-Kamera daher und zeigt euch das Wachstum in Echtzeit. Per App bekommt ihr außerdem alle wichtigen Infos auf euer Smartphone. Nach ein paar Wochen erscheint das Ernte-Update und ihr könnt euch über wunderschöne, gesunde Pflanzen freuen. Preislich liegt Seedo mit rund 1200 Euro bei Vorbestellung allerdings deutlich über dem Preis von AVA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.