Mit Nota Nota kannst du dein eigenes Parfüm kreieren

Mit Nota Nota kannst du dein eigenes Parfüm kreieren

Na, habt ihr euren Signature Duft schon gefunden? Ich muss zugeben, dass in meinem Badezimmerschrank zwar mehrere duftende Fläschchen stehen, im Prinzip nutze ich aber seit Jahren nur eines davon: Omnia Amethyste von Bvlgari. Eigentlich denke ich immer, dass ein wenig olfaktorische Abwechslung nicht schaden kann, aber bisher habe ich einfach keinen anderen Duft gefunden, mit dem ich mich in jeder Lebenslage so pudelwohl fühle wie mit ebendiesem. Im Office genauso wie bei abendlichen Events oder einem Date mit meinem Liebsten. Vielleicht wurde das passende Wässerchen aber auch einfach noch nicht kreiert und wartet noch darauf, auf der Haut zum Leben zu erwachen. Mit dem Gerät Nota Nota könnt ihr in Zukunft einfach selbst zur Parfümeurin werden und euren ganz persönlichen Duft herstellen.

Nota Nota Gerät zur Parfümherstellung

Jap, richtig gelesen. Hinter der Idee steckt Gründer Abdullah Bahabri, der mit Nota Nota das “Youtube der Düfte erschaffen will”, wie er gegenüber Spiegel Online auf der CES 2018 verriet. Das Gadget kommt mit verschiedenen Duftkonzentraten daher und wird per Smartphone-App gesteuert. Insgesamt gibt es 12 Grunddüfte, aus denen ihr euren Duft zusammenstellen könnt, darunter Sandelholz, Vanille und frische Nuancen. Sie enthalten jeweils 15 Milliliter und kosten zwölf Euro. Die kleinen Flaschen mit dem Endprodukt enthalten bisher leider nur 5 Milliliter, mehr Duft kann die kleine Maschine in einem Arbeitsgang (noch) nicht produzieren.

Duftkomponenten von Nota Nota

Um ein Parfüm herzustellen, wählt ihr in der App die Anzahl der Tropfen der jeweiligen Duftkomponenten aus, könnt euer Ergebnis danach an einer kleinen Probe erschnuppern und gegebenenfalls verändern. Erst, wenn ihr ganz zufrieden damit seid, wird das fertige Parfüm produziert. Die App will übrigens mehr sein, als nur ein reines Steuerelement für Nota Nota. Sie soll als eine Art soziales Netzwerk dienen, in dem verschiedene Duftmixturen zwischen Nutzern getauscht werden. So möchte der Gründer eine Community aufbauen, in der Düfte gegenseitig bewertet werden oder von der man sich inspirieren lassen kann.

Momentan könnt ihr das Gerät für umgerechnet ca. 685 Euro vorbestellen, die Auslieferung erfolgt ab März 2018.

Fotos: Nota Nota

Nota Nota App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.