,

Mit dieser smarten Haarbürste habt ihr nie wieder Spliss

Mit dieser smarten Haarbürste habt ihr nie wieder Spliss

Hair Coach Smarte Haarbürste

Smarte Gadgets gibt es mittlerweile in fast jeder erdenklichen Form. Ganz egal, ob Kühlschrank, Kaffeemaschine oder Wohnzimmerbeleuchtung – all das lässt sich heutzutage ganz bequem mit dem Handy steuern. Irgendwie unheimlich, aber vor allem unheimlich praktisch! Auch im Beautybereich setzen Firmen mehr und mehr auf smarte Technologien, um Treatments und Co. noch effektiver zu gestalten.

Anfang des Jahres haben sich deshalb auch Kérastase und Withings zusammengetan – sie wollen die weltweit erste intelligente Haarbürste auf den Markt bringen. Ihr wünscht euch schon lange eine Rapunzelmähne, aber habt immer wieder mit Spliss oder Haarbruch zu kämpfen? Mit dieser smarten Bürste könnte euer Traum schon bald Wirklichkeit werden. Wir erklären euch, wie das futuristische Beautygadget funktioniert.

Im Prinzip natürlich wie eine normale Haarbüste, nur dass dieses Modell viel schlauer ist. Sobald ihr mit dem Kämmen beginnt, startet automatisch auch der Datenerfassungsprozess speziell für eure Mähne. Der Hintergrund: Wissenschaftler von L’Oréal, die ebenfalls an der Entwicklung beteiligt waren, haben herausgefunden, dass zu kräftiges Bürsten nachweisliche Schäden wie Haarbruch verursachen kann. Und hier kommt der neue Beautyhelfer ins Spiel: Der Hair Coach minimiert diese Risiken, indem verschiedene Sensoren dich über den Zustand deiner Haare und Bürstgewohnheiten informieren. Sensoren, die man in einer Haarbürste wohl niemals vermuten würde:

  • Ein Mikrofon erfasst die Geräusche während des Kämmens, um herauszufinden, ob die Haare kraus, trocken, splissig oder brüchig sind.
  • Ein 3-Achsen-Kraftsensor misst den Druck, der auf Haare und Kopfhaut beim Bürsten ausgeübt wird.
  • Ein Beschleunigungsmesser und ein Gyroskop helfen dabei, die Bürstenmuster noch weiter zu analysieren und die Anzahl der Bürstenstriche zu zählen. Solltet ihr zu kräftig kämmen, macht sich die Bürste automatisch bemerkbar.
  • Die Leitfähigkeitssensoren bestimmen, ob die Bürste auf trockenen oder nassen Haaren angewendet wird, um sie noch genauer zu analysieren.

Hair Coah Smarte Haarbürste

Die gesammelten Daten werden anschließend automatisch per WLAN oder Bluetooth an eine spezielle App gesendet, die obendrein auch noch Wetterfaktoren wie Feuchtigkeit, Temperatur, UV-Werte und die Windstärke berücksichtigt – denn diese beeinflussen ebenfalls die Beschaffenheit unserer Haare. Durch das Tracken all dieser Daten kann die App uns dann nützliche Informationen über unsere Haarfestigkeit, die Wirksamkeit unserer Kämmgewohnheit sowie individuelle Tipps und Produktempfehlungen geben. Wow!

Wer jetzt denkt, dass man mit der Bürste ein kleines Ufo nach Hause geliefert bekommt – weit gefehlt! Das innovative Beautyprodukt ist nicht nur überaus klug, sondern sieht mit seinem schlichten, silber-schwarzem Design auch noch richtig schick aus. Laut der offiziellen Webseite soll der “Hair Coach” ab Herbst 2017 erhältlich sein und unter 200 Euro kosten. Wir können es gar nicht abwarten und freuen uns schon jetzt auf diesen kleinen schlauen Freund im Badezimmer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.