,

Dreamlight - Smarte Schlafmaske

Dreamlight - Smarte Schlafmaske

Schon seit ich klein bin, leide ich an Schlafproblemen und bin seitdem immer wieder auf der Suche nach Lösungen, die nichts mit der Einnahme von Pillen zu tun haben. Mit der Brille „Dreamlight“ soll jetzt ein smartes Gadget auf den Markt kommen, das sich an die persönlichen Schlafgewohnheiten anpasst und mit einer passenden App zu entspannteren Ruhephasen verhelfen soll.

Gängige Schlafmasken sind eigentlich dafür da, um für ausreichend Dunkelheit zu sorgen. Zum Beispiel unterwegs im Flugzeug oder auch zu Hause, wenn man keine dicken Vorhänge besitzt. „Dreamlight“ kann mehr: In der smarten Schlafmaske sind vier Lautsprecher, Infrarotlicht, und ein DNA-Sensor verbaut, welche die Schlafqualität erheblich verbessern sollen.

Frau mit Schlafmaske von Dreamlight

Naturgeräusche und sanftes Licht

Die Lautsprecher sind etwa dazu da, um besser einschlafen zu können. Beim Zubettgehen könnt ihr zwischen verschiedenen beruhigenden Tönen wählen, die es derzeit auch schon in Schlaf-Apps zu finden gibt. Zum Beispiel Naturgeräusche, weißes Rauschen oder klassische Musik. Unterstützt wird der Entspannungsprozess mit einem orangenen Licht, das einen beruhigenden Atemrhythmus vorgibt, der ebenfalls beim Einschlafen helfen soll.

Ähnlich wie das Wake-up-Light von Philips kann dieses Licht dich auch beim Aufwachen unterstützen, indem es einen Sonnenaufgang simuliert. Das verbaute Infrarotlicht soll die Durchblutung anregen und die Haut gleich morgens wacher und strahlender aussehen lassen. Eine Schlafmaske, die gleichzeitig gegen Augenringe hilft? Müssen wir ausprobieren!

Frau mit Dreamlight-Schlafmaske

Mit der App zum individuellen Schlafplan

Die „Dreamlight“-Maske verspricht jedoch noch mehr schöne Funktionen: Mit der passenden App kannst du das smarte Helferlein personalisieren und die vielen Features aktivieren sowie deaktivieren. Du kannst einen individuellen Schlafplan erstellen und mit der Zeit ein Schlafprofil entwickeln lassen. Im Schlaf werden der Puls und die nächtlichen Bewegungen erfasst. Ist die Analyse vollständig, hilft dir die App auch bei anderen Schlafproblemen als nur im heimischen Bett. Sie soll zum Beispiel Jetlags vorbeugen, indem sie den Schlafrhythmus Schritt für Schritt an die neue Zeitzone anpasst.

„Dreamlight“ soll übrigens besonders komfortabel sein, weil die Maske den Druck gleichmäßig nicht nur auf Augen und Wangen verteilt, sondern auch auf dem Hinterkopf. Der Akku hält etwa zwei Wochen lang. Momentan könnt ihr das Produkt auf Indiegogo für rund 160 Euro vorbestellen. Wir wünschen süße Träume!

Fotos: Dreamlight